VÖPE Jahresrückblick 2022

Klassische Interessensvertretung, intensive Vernetzung und die programmatische Festlegung auf die Agenda Zukunft Lebensraum waren die Herzstücke des VÖPE-Jahres 2022. Werfen Sie mit uns einen Blick auf die wichtigsten VÖPE-Ereignisse 2022.

Mit mittlerweile 47 Hauptmitgliedern und 20 Fördermitgliedern wächst die VÖPE auch im Jahr 2022 und zeigt damit wie bedeutend eine unabhängige und freiwillige Interessensvertretung für die Branche ist.

VÖPE intern

In 22 Sitzungen unserer ehrenamtlichen Funktionär:innen in Präsidium und Vorstand, mit den diesjährig neu hinzugekommenen Persönlichkeiten Nadja Holzer, STC Development (Sprecherin der VÖPE-Next) und Erwin Größ, STRABAG Real Estate (Internationale Angelegenheiten und Schriftführer) wurde die inhaltliche und strategische Zielrichtung der VÖPE festgelegt. Im Dezember hat sich zudem zur externen Beratung des Vorstands das VÖPE Advisory Board konstituiert, das aus Expert:innen aus dem Umfeld der Immobilienbranche besteht.

Mit der Gründung der VÖPE Next, der Young-Professional-Vertretung der VÖPE und der Agenda Zukunft Lebensraum, als Basis unserer thematischen Arbeit der nächsten Jahre, wollen wir Antworten auf unsere „großen“ Zukunftsthemen Nachhaltigkeit, Innovation und Zusammenleben im gebauten Raum finden.

VÖPE-Positionen, Vernetzung und Wissenstransfer

Die VÖPE führte intensive Arbeitsgespräche mit einer Vielzahl an Politiker:innen und Verwaltungsmitarbeiter:innen. In unserer politischen Agenda ging es insbesondere um die Verbesserung gesetzlicher Rahmenbedingungen, die Ausstattung von Behörden und die Beschleunigung von Verfahren.

Um die praxisrelevante Weiterentwicklung der anstehenden Themen zu gewährleisten und VÖPE-Forderungen passgenau formulieren zu können, gab es vier thematische Arbeitskreise. Zahlreichen Kolleg:innen unserer Mitgliedsunternehmen leisteten hier ehrenamtlich wertvolle Beiträge.

Wichtige VÖPE-Interventionen waren:

  • Offizielle Stellungnahme der VÖPE zur Novelle des Umweltverträglichkeitsprüfung-Gesetz (UVP-G)
  • Der erfolgreiche Einsatz für eine Novelle des Umsatzsteuergesetzes, betreffend der Wiedereinführung des Vorsteuerabzugs von internationalen Immobilieninvestoren
  • Anstrengungen gegen die neue Vollzugspraxis der Dichteberechnung im Rahmen der Steiermärkische Bebauungsdichteverordnung hin zur Novellierung
  • Herausgabe eines Positionspapiers zur Novellierung der Bauordnung für Wien, insbesondere zur Erleichterung eines klimafitten Stadtumbaus
 
VÖPE-Veranstaltungen

Wir haben auch zahlreiche Eigen- oder Kooperationsveranstaltung zu relevanten Themen durchgeführt.  Manche exklusiv für Mitglieder, andere öffentlich. Wir stellen Ihnen drei davon vor:

  • Gemeinsam mit proHolz Austria veranstalteten wir den “Dialog Holzbau und Projektentwicklung”. Beispiele aus der Praxis ergänzten die intensive Arbeit an Thementischen.
  • In Kooperation mit der FH Kärnten wurde im September eine Podiumsdiskussion zum Thema „Cradle2Cradle in der Projektentwicklung“ mit dem prominenten Hamburger Vordenker Prof. Braungart als Keynote Speaker durchgeführt.
  • Und unser Herbstempfang im Oktober, der Branchentreff der VÖPE, wurde heuer durch die VÖPE-Herbstkonferenz zum Thema „Immobilienstandort Österreich“ ergänzt.

 

Die Teilnahme der VÖPE an Veranstaltungen – digital oder in Präsenz – trägt ganz wesentlich zur Positionierung der Interessen der VÖPE-Mitgliedsunternehmen bei. Dazu kommt eine proaktive Öffentlichkeitsarbeit. Regelmäßige Expertenkommentare des Präsdiums und der Geschäftsführung, Interviews und Presseaussendungen resultieren in knapp 300 Print- und Online-Clippings.

Für das kommende Jahr ist bereits Vieles in Vorbereitung und wir freuen uns schon jetzt auf den wieder regen Austausch mit Ihnen.  

Prosit 2023!

Weitere aktuelle Themen:

Postsportplatz. Quelle: Post AG.

Wiener 2/3-Regelung auf dem Prüfstand

Am Postsportplatz in Wien Hernals war auf bereits versiegelten, aber untergenutzten Flächen eines der größten Wohnbauprojekte im westlichen Wien geplant. Nunmehr wurde vermeldet, dass die Post das Vorhaben aufgibt.