VÖPE zu Wohnbaupaket der Bundesregierung: Ankurbelung von privaten Investitionen mitdenken

Lebensraumentwickler fordern steuerliche Entlastung bei Investitionen in Mietwohnungen.

Als Lebensraumentwickler begrüßen wir das von der Bundesregierung heute in den „Salzburger Nachrichten“ angekündigte Wohnbaupaket. Schon das ganze vergangene Jahr über hat die VÖPE darauf aufmerksam gemacht, dass es jetzt antizyklische Maßnahmen braucht, um den Wohnungsbau wieder anzukurbeln.

Aus unserer Sicht braucht es neben der Stärkung des gemeinnützigen Wohnbaus und der ‚Häuslbauer‘ aber auch Maßnahmen zur Ankurbelung privater Investitionen in den Wohnbau zur Stärkung der Konjunktur. Das kann aus unserer Sicht mit zwei steuerrechtlichen Punkten erreicht werden, die überdies wenig kurzfristige Budgetauswirkungen haben:

  • Steuerliche Liebhabereifristen für Investitionen in Immobilien um 10-15 Jahre verlängern. Die bestehenden Zeiträume von 20-25 Jahren wurden anhand der üblichen Laufzeiten von Immobilienfinanzierungen in den 1990er Jahren festgelegt. Mittlerweile wird aufgrund der gestiegenen Kosten von einer Finanzierungsdauer von 35 Jahren ausgegangen. Es liegt daher nahe, auch die absehbaren Zeiträume für Zwecke der Liebhabereiberechnung zu verlängern. Diese sinnvolle Maßnahme haben VÖPE-Expert:innen bereits 2023 im Finanzministerium vorgestellt.
  • Reformierte Absetzung für Abnutzung für Immobilien nach deutschem Vorbild. Die deutsche Bundesregierung ermöglicht mit ihrem Maßnahmenpaket vom September 2023 für Investitionen in Mietwohnungen eine degressive Abschreibung von 6% bzw. eine lineare Abschreibung von 3%. In Österreich wurde mit der beschleunigten Abschreibung von Gebäuden im Zuge von COVID-19 zwar Maßnahmen gesetzt, es sollte aus unserer Sicht aber weitere Erleichterungen für Investitionen geben.

Diese konkreten Vorschläge haben wir auch dem Finanzminister Dr. Magnus Brunner kommuniziert. Wir sind immer bestrebt, konstruktive, praxistaugliche Vorschläge einzubringen. Die Stärkung des Bausektors, insbesondere des personalintensiven Hochbaus, muss für die Bundesregierung höchste Priorität haben!

Weitere Vorschläge aus der aus VÖPE-Sicht notwendigen Maßnahmen finden Sie hier.

Downloads & Media-Clippings:

Presseausssendungen der VÖPE:

VÖPE zu Wohnbaupaket der Bundesregierung: Ankurbelung von privaten Investitionen mitdenken (9. Februar 2024)

OTS, 09.01.2024: VÖPE zu Wohnbaupaket der Bundesregierung: Ankurbelung von privaten Investitionen mitdenken

ImmoFokus Timeline (Print), 09.02.2024: VÖPE fordert Maßnahmen zur Ankurbelung privater WohnbauInvestitionen

Österreich (Print), 21.02.2024: ANKURBELUNG von privaten Investitionen mitdenken

 

Weitere aktuelle Themen:

Neuer VÖPE-Vorstand bestellt

Im Rahmen des 1. VÖPE-Vorstandsdialog wurde der VÖPE-Vorstand neu bestellt. Zu der Veranstaltung war auch WIFO-Chef Gabriel Felbermayr als Keynote Speaker geladen.