VÖPE in Wohnkrone am Mi, 17.11.2021 zum Thema: Entscheidend ist die Lage

Ing. Andreas C. Weixelbaumer (Geschäftsführender Gesellschafter der W Immobilen GmbH und Mitglied der VÖPE) berichtet, dass der Standort das wichtigste Kriterium einer Immobilie bleibt. Umso besser die Lage, umso wertbeständiger sind auch die Immobilien.

Entscheidend ist die Lage

Lage, Lage, Lage – der Standort ist und bleibt das wichtigste Bewertungskriterium einer Immobilie.

Stadtrand, ländlich oder doch lieber zentral? Die Lage ist der wichtigste Faktor bei der Bewertung einer Immobilie. Denn entscheidend für den Wert und die Wertsteigerung von Immobilienobjekten ist immer noch, wo sich die Immobilie befindet und wie sie infrastrukturell eingebunden ist.

Fakt ist, je besser die Lage, umso wertbeständiger sind auch die Immobilien. Diese hat aber in der Regel auch ihren Preis, denn meistens sind die besseren Lagen auch wesentlich teurer. In weniger gefragten Lagen wird der Immobilienpreis stärker durch die Immobilie selbst bestimmt. Zu beachten ist daher, dass in gute Lagen das Grundstück, auf dem eine Immobilie steht, zumeist bedeutender ist als die Immobilie selbst.

Wir Lebensraumentwickler prüfen jedenfalls alle Parameter und berücksichtigen dabei selbstverständlich auch die zukünftige Entwicklung des Immobilienstandortes. Uns geht es immer darum, langfristigen und damit nachhaltigen Mehrwert für alle zu schaffen.

Nachhaltige Bauweise, optimale Flächennutzung sowie die Berücksichtigung gesellschaftlicher bzw. sozialer Anforderungen und Trends sind die Basis,  unsere Entwicklung von Projekten aufbaut. Dabei ist immer auf unsere professionelle Expertise, langjährige Erfahrung und schlussendlich auch den richtigen Riecher Verlass.

Lesen Sie den Artikel.

Weitere aktuelle Themen:

“Fast lane” für Klimaprojekte

Die VÖPE spricht sich für ein „Ermöglichungsinstrument“ für nachhaltige Bauprojekte aus. Im Rahmen einer Fast Lane sollen diese rascher umgesetzt werden können, berichtet auch „Die Presse“.